Was ist ein Dinosaurier

Geschrieben am 28.04.2006 von Conni Kreißl

Die Dinosaurier sind eine echsenartige Gruppe von Landwirbeltieren und eine Untergruppe der Archosaurier innerhalb der Reptilien, die im Mesozoikum dem Erdmittelalter von Trias bis zur Kreidezeit die Ökosysteme dominierten. Der Begriff Saurier entstand als man die fossilen Skelettreste der Amphibien und Reptilien noch nicht sicher unterscheiden konnte. Da aber die Amphibien erst zu den Reptilien zählen wenn ihre Eier Embryonalhüllen aufweisen und der Übergang von einem zum anderen sehr fließend sein kann, ist die Unterscheidung eben auch heute noch sehr kompliziert. Im Gegensatz zu den Amphibien haben Reptilien zu ihrem Schutz zwar Hornschuppen, Hornpanzerung oder eine dicke Hornhaut aber das kann man anhand der teilweise spärlichen Übereste auch nicht immer erkennen. Aber nicht alle Saurier sind auch Dinosaurier, diese gehören zwar zu den wohl bekanntesten Sauriern, es gab aber außer den echten Dinosauriern, auch die Flugechsen bzw. Flugsaurier und die im Wasser lebenden Saurierfamilien der Ichtyosaurier bzw. Fischechsen und Plesiosaurier. Was heißt nicht jeder Saurier ist auch ein Dinosaurier. Die echten Dinosaurier zählten wie die meisten heutigen Reptilien zu den Diapsiden, die paarige Schädelfenster hinter den Augen hatten, durch welche die Sehnen der Kiefermuskulatur führten. Diese unterschieden sich klar von den Synapsiden, die über ein seitliches Schädelfenster hinter den Augenhöhlen verfügten und aus denen die heutigen Säugetiere hervorgingen. Aber auch von den Anapsiden, den heutigen Schildkröten, die sich durch einen massiven, fensterlosen Schädel auszeichnen. Innerhalb der Diapsiden werden die Dinos dann noch zu den Archosauriern gezählt, die noch zwei weitere zusätzliche Schädelfenstern hatten. Dinosaurier ist auch der populäre Name für die zwei große Untergruppen von Sauriern Saurischier und Ornithischier. Wobei diese sich vorrangig im Skelettbau der Beckenstruktur unterschieden. Bei den Saurischier bestand der Beckengürtel aus einem flachen Knochenpaar welches mit dem Rückrat verbunden war, einem vorwärts gerichteten Schambein und Hüftknochen die direkt unterhalb der Hüftgelenk-pfanne gegabelt waren. Weshalb sie auch Echsenbeckendinosaurier genannt wurden. Bei den Ornithischier hingegen, lagen die Schambeinknochen neben dem Sitzbein und zeigten wie bei heutigen Vögeln nach hinten, so das ein Hohlraum im Bereich der Hüftknochen entstand. Weshalb sie zu den Vogelbeckendinosauriern gehörten. Die Saurischier waren teils Pflanzen- und teils Fleischfresser und die Ornithischier allesamt Pflanzenfresser. Beide Arten entwickelten sich aus den Thecodontiern, von denen auch die Krokodile abstammen. Zu denen zählte übrigens auch der kleine zweibeinige Lagosuchus der den gemeinsamen Vorfahren aller Dinosaurier sehr nahe steht. Echte Dinosaurier der Grünfutter-Abteilung nennt man auch Sauropoden. Diese liefen entweder auf zwei oder vier Beinen und waren in der Regel massiger und schwerer als die Fleischfresser, da sie einen viel größeren Verdauungstrakt benötigten um riesige Mengen an Nahrung aufnehmen und verdauen zu können. Die Fleischfresser bzw. Carnivoren die man auch Theropoden nennt, liefen dagegen fast immer auf den Hinterbeinen und hielten dabei mit ihrem Schwanz die Balance. Ihre Vorderbeine waren meist stark verkürzt und zu Greifhänden umfunktioniert die fast immer weniger als fünf Krallenbewehrte Finger hatten. Sie waren meist sehr schnell und besaßen fast immer ein extrem großes Maul, kräftige Kiefer und scharfe Zähne. Ob die Dinosaurier allerdings Warm- oder Kaltblüter waren ist bis heute nicht völlig geklärt. Funde aus dem Jahr 1920 belegen aber das sie Eier legten, ob sie das allerdings alle taten und nicht einige doch lebende Junge bekamen kann man davon nicht ableiten. Die Wissenschaftler streiten auch noch ob die Dinos, zumindest während der Brutzeit in Kolonien lebten oder ob sie überhaupt so was wie Brutpflege ausübten. Auch über ihr eigentliches Leben und Verhalten ist nicht viel bekannt, man kann zwar vieles in die paar Rest die gefunden wurden hinein interpretieren und sich ausmalen aber Beweisen kann man es nicht. Auch die genaue Klassifikation der Dinosaurier ist bis heutig noch nicht vollständig abgeschlossen und noch sehr umstritten. Da einerseits noch viel zu viele Lücken existieren und andererseits auch jeder neue Fund neue Erkenntnisse liefern kann, die vielleicht sogar eine völlige Neuordnung erforderlich machen können.