Das Universum

Geschrieben am 17.10.2006 von Conni Kreißl

Unser Universum ist ein Raum in dem sich Materie-, Antimaterie- Gas- und Staubpartikel, Moleküle, Atome, Elementarteilchen, kosmische Strahlungen, Filaments und Superhaufen befinden. Wobei die letzteren sich wiederum aus etlichen Galaxienhaufen zusammensetzen, die aus zahlreichen Galaxien bestehen, in denen massenhaft Sonnensysteme mit Sternen, Planeten, Monden und dazu haufenweise Kleinkörper herumschwirren. Diese sogenannten Filaments umspannen jedoch riesengroße, blasenartige, praktisch galaxienfreie Hohlräume, womit sie dementsprechend großräumige aber schmale Anordnungen von Galaxienhaufen und Superhaufen um Hohlräume herum sind.
Unser Universum begann vermutlich vor etwa 13,7 Milliarden Jahren, 15 Milliarden Jahren oder 17 Milliarden Jahren nach dem sogenannten Urknall zu existieren und dehnt sich seit dem unaufhörlich aus, so das sich alle darin befindlichen Galaxien allmählich voneinander entfernen. Obwohl momentan eher 17,1 Milliarden Jahre als wissenschaftlich einigermaßen abgesichert gelten, was allerdings von der Altersberechnung abhängt, welche wiederum vom zeitlichen Beginn des Urknall abhängig ist. Dieser Beginn ist jedoch aufgrund der Unkenntnis der physikalischen Gesetze welche unmittelbar nach dem Beginn des Urknalls vorlagen nicht gesichert, weshalb eine genaue Datierung auch nicht eindeutig möglich ist.
Im Bereich bzw. Raum des Universums beträgt die Dichte der Materie prinzipiell scheinbar ungefähr ein Wasserstoffatom pro Kubikmeter, was innerhalb von Galaxien aber meistens wesentlich höher ist. Außerdem ist dieser Bereich von Feldern und Strahlung durchzogen, die eine Temperatur von zirka −270° Celsius aufweisen und erst etwa 380.000 Jahre nach dem Urknall entstanden. Genaugenommen sind von 1.000 im Universum existenten Atomen aber 900 Wasserstoffatome und 99 Heliumatome.
Darüber hinaus besteht unser Universum möglicherweise nur zu einem geringen Teil bzw. zu gerade mal 4 % aus uns bekannter Materie und Energie, während sich der erheblich größere Teil aus, 19 % dunkler Materie und 76 % dunkler Energie zusammensetzt. Diese 2 dunklen Typen wurden zwar indirekt unlängst bereits nachgewiesen, sind aber trotzdem leider immer noch weitgehend unerforscht, obwohl sie mutmaßlich für die beschleunigte Ausdehnung des Universums verantwortlich sind. Denn sie verhindern möglicherweise das sich die Expansion des Universums durch die Gravitationswirkung der Materie reduziert, da sie die Expansion offenbar sogar intensivieren, weil sie im Gegensatz zu normaler Materie und Energie äußerst antigravitativ wirken. Womit sie dem Anschein nach verhindern, das unser Universum in sich zusammenstürzt bzw. kollabiert.
Da in unserem sichtbaren Universum wahrscheinlich mindestens 100 Milliarden bzw. 1011 Galaxien existieren, die jeweils wenigstens 1011 Sterne enthalten und das durchschnittliche Gewicht eines Atoms etwa 2,14 · 10-27 kg beträgt, liegt die Gesamtmasse unseres kompletten Universums zirka zwischen 8,5 · 1052 und 1053 kg. Was umgerechnet ungefähr gigantischen 850.000 Oktillionen bzw. 0,85 Nonillionen entspricht. Auf dieses erstaunliche Resultat kommt man, mit Hilfe von Keplers Gesetzen und Newtons Erkenntnissen. Denn diese ermöglichen eine verhältnismäßig akkurate Bestimmung der Größenverhältnisse im Sonnensystem und damit auch eine beachtlich präzise Vorhersage der Bewegungen von Planeten, Monden, Kometen und anderen Himmelskörpern.
Durch die immer besser und größer werdenden Teleskope ist es heute sogar möglich bis in die hintersten Winkel unseres Universums zu blicken und Sternhaufen, galaktische Nebel sowie Kometen, Supernovas bzw. besonders helle und spektakuläre Sternenexplosionen zu beobachteten. So stellte man dadurch beispielsweise fest, das es verschiedene Sterntypen gibt und man entdeckt dazu noch immer mehr unbekannte Objekte.
Außerdem ermittelte man durch neuste Messungen, das unser Universum nicht schön rund sondern eher ziemlich flach und dazu noch beigefarben ist. Obwohl man letzteres nicht ganz wörtlich nehmen sollte, da diese Farbe definiert wurde, indem man das Licht von 200.000 Galaxien in einem Umkreis von bis zu drei Milliarden Lichtjahren miteinander kombinierte und so errechnete.;